Unser
Spendengipfel misst € 607.874,29    Stand 31.05.2021
Nepal-2019-106- Khumbu Trek.jpg

Wieso Spendengipfel?

Als Bergsteiger und Trekkingfreunde wissen wir, dass der Weg im Gebirge immer bergauf und bergab geht und dass nach jedem Aufstieg ein Abstieg kommt. Ganz besonders gilt die Abfolge von UKALO und ORALO für alle Wege in Nepal! Entsprechend wächst auch unser Spendenberg, um dann wieder abzufallen, einmal steil, einmal flacher.

Wir starten bei Null am Tag 3 nach dem Erdbeben am 27. April 2015, dann gehen wir gemeinsam steil bergauf und erreichen den ersten Gipfel nach dem Benefizabend. Wir ruhen uns nicht lange auf der Höhe aus, sondern gehen sofort abwärts, indem wir Soforthilfe nach Kathmandu schicken. Nun folgt ein kontinuierlicher Anstieg, in Form vieler Einzelspenden in bar oder auf das neu gegründete Konto. Wir starten unsere Hilfsaktion in Nepal und bauen den Spendenberg massiv ab, wir statten zerstörte Schulen aus und versorgen kranke Menschen. Die Öffentlichkeitsarbeit in der Region liefert zusätzliche Höhenmeter für den Spendengipfel, bald geht es wieder bergab, denn die Baumaßnahmen für die SSSS-Oberschule in Jethal beginnen. Wir stellen Fachlehrkräfte mit Hochschulstudium an, die Schulbildung auf verlässlich hohem Niveau für die inzwischen über 300 Schülerinnen und Schüler garantieren; wir laden Schulleiter aus Jethal zum kollegialen Austausch nach Rosenheim ein und ermöglichen die Behandlung von Buna, Madhukar und Deepak durch gezielte Spendenaktionen. Zahlreiche Zeitungsartikel, Vorträge, Einladungen lassen unseren Spendenberg wieder anwachsen. Im Oktober 2018 beginnt der Bau unseres Speziallabors zur Nachsorge für die vielen Patienten, die mit einer transplantierten Niere in Nepal leben. Nach nur sieben Monaten Bauzeit steht der Rohbau und aus dem geplanten Labor ist die NEO HEALTH CLINIC AND LAB mit 13 Fachambulanzen geworden. Viele Spendenmeter hat dafür das zweite große Benefizkonzert im Mai 2018 beigetragen. Die Stiftung Klinikpartnerschaften der  GIZ fördert unser Laborprojekt mit knapp 50.000 Euro für kollegiale Zusammenarbeit und fachliche Ausstattung.  Aus dem Erbe einer lieben Freundin konnten wir damit im Oktober 2020 das so dringend benötigte Ultraschallgerät für die NEO -Poliklinik kaufen (25.000 Euro).

Per 13.12.2019 erhielten wir die 25.000  Euro der Schmitz-Stiftungen für Computerraum und Bücherei der SSSS-Oberschule sowie für die Fertigstellung der Hangsicherung. Wir danken Herrn Dr. Böhm und der B&O-Gruppe sehr herzlich für die verlässliche Übernahme einer Lehrerstelle seit Eröffnung der SSS-Oberschule. So können wir unseren  Weg UKALO gemeinsam erfolgreich fortsetzen.  

Der Spendenaufruf zu Wolfgangs Geburtstag hat uns 1365,00 und Evis 710,00 Euro geschenkt, zur Erinnerung an unsere liebe Karin ließen ihre Freunde und Familie den Spendenberg um  5.740 Euro anwachsen. Die Sonderspendenaktion für notleidende Familien in der Coronakrise hat bis Mitte Dezember fast 23.000,00 erbracht, wir konnten die Hilfe aufstocken aus unserem Bestand und 39.200,00 Euro überweisen zur unmittelbaren Hilfe (Lebensmittel, medizinische Behandlungen, Hygienemasken) , aber auch zur Verbesserung der Landwirtschaft als nachhaltiger Erwerbsmöglichkeit für die Dorfbevölkerung. Für den community tractor  konnten wir am 03.12. 23.000 Euro nach Kathmandu an unsere Partnerorganisation HimalayanAid überweisen. Die zweite Welle mit explodierenden Infektionszahlen, v.a. durch die indische Virusvariante machte erneut Überlebenshilfe notwendig: Bis Mitte Juni konnten wir 14.000 Euro überweisen für Lebensmittel und Sauerstoff-Cylinder. 

Ein herzliches dherai danyabaad an alle, die ihr Herz öffnen und den Freunden in Nepal die Hand reichen. 

 

Begleiten Sie uns auf den Spendenberg! Der Ausblick lohnt!